Programm

Mi  25.04.2018

Fanfare Ciocărlia

Do  26.04.2018

Stevie Nimmo

Fr  27.04.2018

Turn

Mi  02.05.2018

Nits

Sa  05.05.2018

Help! A Beatles Tribute

Di  08.05.2018

Tommy Emmanuel

Mi  09.05.2018

Radio Moscow

Fr  11.05.2018

Ryan McGarvey

Sa  12.05.2018

Lilly Martin & Band

Fr  25.05.2018

Terry Bozzio

Sa  26.05.2018

The Weight

Do  31.05.2018

Ana Popovic Band

Fr  01.06.2018

The Band Of Heathens

Sa  02.06.2018

Dussex' Soultrain

Mi  06.06.2018

Canned Heat

Do  07.06.2018

Fischer-Z

Fr  08.06.2018

Jeff Jensen

Sa  09.06.2018

Silverhead

Mi  13.06.2018

Chi Coltrane

Fr  15.06.2018

The Repeatles

So  17.06.2018

Philipp Fankhauser

Fr  07.09.2018

Span

Sa  08.09.2018

Baba Shrimps

Mi  12.09.2018

Soft Machine

Fr  14.09.2018

Rob Mo & Willie J Laws

Mi  19.09.2018

The Pretty Things

Sa  22.09.2018

Vdelli

Do  27.09.2018

Lorenz Keiser

Sa  29.09.2018

Big Daddy Wilson

Sa  06.10.2018

Irrwisch

Fr  19.10.2018

King King

So  21.10.2018

James Armstrong

Do  01.11.2018

Ben Poole

Fr  02.11.2018

Nik West

Mi  07.11.2018

Fish

Sa  10.11.2018

Eliane Müller

Fr  16.11.2018

Nazareth

Do  22.11.2018

CoreLeoni

Sa  01.12.2018

Dr. Feelgood

Newsletter abonnieren


  • Facebook
  • iphone App
  • Android App
  • RSS Feed

 

Medienpartner

 

Share |

Mi  19.09.2018

The Pretty Things

(UK) Wild R&B

 

Vorverkauf: CHF 40.00
Abendkasse: CHF 45.00


Türöffnung: 18:30
Konzertbeginn: 20:00



Time To Say Goodbye



Nach genau 55 Jahren gibt eine der langlebigsten und verehrungswürdigsten Rockgruppen ihren Abschied vom Tournee-Leben bekannt.


THE PRETTY THINGS werden im Dezember diesen Jahres mit einem Konzert in der Royal Albert Hall London ihren Fans Adieu sagen – über die Gäste, die sie dazu einladen, darf spekuliert werden.


1965 veröffentlichten THE PRETTY THINGS ihr Debut und feierten ihre ersten Hitsingles wie „Rosalyn“ oder „Don´t bring me down“. Von Anfang an galten sie als wildeste, lauteste und langhaarigste Band der Beat-Ära – ihre ersten Jahre waren skandalumwittert.
1968 – mit „S.F.Sorrow“ erschien plötzlich ihr psychedelisches Meisterwerk, das immer wieder von neuen Generationen entdeckt wird. Eingespielt in Abbey Road arbeiteten sie zeitgleich mit den Beatles und Pink Floyd; dieses Konzeptalbum machte die Band unsterblich.
1970 „Parachute“ – ein weiteres Meisterwerk aus Abbey Road mit ähnlicher Langzeitwirkung. „Rolling Stone“ – Album des Jahres.
1974 Led Zeppelin nehmen The Pretty Things auf ihr Label und ins Management; mit Verspätung wird die Band in den USA populär.
1980 – mit Cross Talk endet die erste Hochphase der Band; für längere Zeit touren nur noch Phil May & Dick Taylor als THE PRETTY THINGS.
1998 Wiederauferstehung der Best-Besetzung; mit David Gilmour wird in den Abbey Road Studio erstmals S.F.Sorrow live aufgeführt und veröffentlicht; weitere Alben zeigen die erneute Kreativität.
2015 Das Album „The Sweet Pretty Things are in bed now – of course“ wird weltweit in den Medien abgefeiert und die erfolgreichste Platte seit den End-70ern. Die Band tourt weltweit.


2018 – THE END OF THE ROAD

 

Artist Website