Programm

So  17.12.2017

Second Line Big Band

Fr  29.12.2017

Amacher Trio

Do  11.01.2018

Maria Doyle Kennedy

Fr  12.01.2018

Hamschter

Sa  13.01.2018

Marla Glen

Fr  19.01.2018

Laurence Jones

Sa  20.01.2018

Heinrich Mueller

Do  25.01.2018

Othella Dallas & Band

Fr  26.01.2018

Led Airbus

Do  01.02.2018

Reeto von Gunten

Fr  02.02.2018

Mother’s Finest

So  04.02.2018

Wishbone Ash

Fr  09.02.2018

Manu Delago

Fr  23.02.2018

Marcus Bonfanti

Sa  24.02.2018

Grand Mother’s Funck

Sa  03.03.2018

Gigi Moto

Do  08.03.2018

Seven

Fr  09.03.2018

Seven – Ausverkauft!

Sa  10.03.2018

Albert Lee

Sa  17.03.2018

Jools Holland

So  18.03.2018

Dennis Jones Blues

Fr  23.03.2018

Animals & Friends

Sa  24.03.2018

Chica Torpedo

So  25.03.2018

Maceo Parker

Sa  07.04.2018

The Jackys

So  08.04.2018

Mich Gerber

Do  12.04.2018

Blues Caravan 2018

Fr  13.04.2018

The Rad Trads

Sa  14.04.2018

Troubas Kater

Mi  25.04.2018

Fanfare Ciocărlia

Do  26.04.2018

Stevie Nimmo

Sa  05.05.2018

Help! A Beatles Tribute

Sa  12.05.2018

Lilly Martin & Band

Sa  26.05.2018

The Weight

Mi  30.05.2018

Nina Hagen

Fr  01.06.2018

The Band Of Heathens

Sa  02.06.2018

Dussex' Soultrain

Sa  10.11.2018

Eliane Müller

Newsletter abonnieren


  • Facebook
  • iphone App
  • Android App
  • RSS Feed

 

Medienpartner

 

Share |

Sa  24.02.2018

Grand Mother’s Funck

(CH) Funk

 

Vorverkauf: CHF 40.00
Abendkasse: CHF 45.00


Türöffnung: 19:30
Konzertbeginn: 21:00



 

Take the Money - Release Tour extended!


Grand Mother's Funck, seit 1993 die Wegbereiter des Helvetischen Funk, vereinigten sich nach längerer Pause wieder mit ihrem Bandgründer und veröffentlichten 2017 mit «Take the Money» ein Album, das allenthalben als ihr Bestes bezeichnet wird. Wieder nahezu in Urformation unterwegs, sind sie auch live nicht zu übertreffen. Nach zwei Dekaden, 1000 Gigs und zehn CDs sind GMF mit allen Wassern gewaschen.


Im Jahr 1993 machte sich die Burgdorfer Band auf nach Tschechien, denn die Jungs schworen auf handgemachte Musik und den warmen Sound der 70er. Und dem Hörensagen nach gab es europaweit in Prag die besten Vintage-Mikrofone. Aufgewachsen im Italo Disco-Zeitalter hatten sie die 80er gründlich satt und damit waren sie nicht allein: das Debut «Grand Mother's Funck» erschien 1994 bei Soundservice und schlug ein wie eine Bombe. Das musikalische Ödland Helvetiens erlebte ein Funk-Revival, und GMF fütterte die Schweizer Partytiger jedes Jahr mit neuem, frisch gepresstem Funkfood.

Für ihre zweite CD «Please Baby Please Baby Baby Baby Please» war 1996 bereits das amerikanische Label Greyboy Records am Start. Das Album stürmte die US-College Charts und schweizweit schallte die Single «Call Me» aus den Lautsprechern der DRS3-Hörer. Bei mehr als 70 Shows pro Jahr verausgabten sich Band und Zuschauer gleichermassen. Keine Festivalbühne vom Gurten bis St. Gallen, kein Partykeller von Bad Ragaz bis La Chaux-de-Fonds blieb unbespielt.


GMF erfand sich mit jedem Album musikalisch neu. Sie scheuten weder die Einflüsse von 60ies Soul, noch afro-kubanische Rhythmen oder Old School HipHop: für ihre letzte CD verpflichteten sie gar Kult-Rapper Akil the MC, den kreativen Kopf von Jurassic 5, und bestritten mit ihm eine dreijährige Konzerttour.


Mit «Take The Money» schliesst sich der Kreis. Geläutert von allen Eskapaden besinnen sich Grand Mother's Funck auf ihre Anfänge und interpretieren sie aus heutiger Sicht. Sie verzichten bewusst auf musikalischen Firlefanz. «Take The Money» fokussiert auf das Wesentliche. Locker und lässig hingeblätterte Funk & Soul Grooves, mit fettem Sound perfekt in Szene gesetzt. Die Texte des Sängers Rich Fonje über Liebe (Better Be Better, The One), Geld (Confessions) oder Leiden des "Underdogs" (The Dog) verkünden eine klare Botschaft: es wird nicht mehr lange gefackelt, nimm was du kriegen kannst! Oder anders gesagt: hold your nose and TAKE THE MONEY!


Line - Up:

Daniel "Bean" Bohnenblust - Sax
Rich Fonje - Vocals
Bernhard Häberlin - Guitar
Andreas "Chnufi" Michel - Keyboards
Ohlê Gagneux - Percussion
Thomas Reinecke - Bass
Daniel "Booxy" Aebi - Drums

 

 

 

Artist Website