Konzerte

Fr  08.09.2017

Sommerpause

Sa  09.09.2017

Span

Fr  15.09.2017

Les trois Suisses

Sa  16.09.2017

Baze

Fr  22.09.2017

Dominic Schoemaker

Sa  30.09.2017

The Pretty Things

Mi  04.10.2017

Tischbombe

Fr  06.10.2017

Rose Ann Dimalanta Trio

So  08.10.2017

Big Daddy Wilson

Do  19.10.2017

Florian Ast

Fr  20.10.2017

The Quireboys

Sa  21.10.2017

Anshelle

Do  26.10.2017

Dana Fuchs

Do  02.11.2017

Nikki Hill

Fr  03.11.2017

Juraya

Sa  04.11.2017

Aynsley Lister

Do  16.11.2017

Danny Bryant & Bigband

Sa  18.11.2017

Crazy Diamond

Fr  24.11.2017

Dr. Feelgood

Sa  25.11.2017

Eliane Müller

Mi  29.11.2017

Popa Chubby

Fr  01.12.2017

Ten Years After

Mi  06.12.2017

The Weight

Fr  15.12.2017

Stiller Has

Sa  16.12.2017

Stiller Has

So  17.12.2017

Second Line Big Band

Fr  29.12.2017

Marc Amacher & Band

Fr  12.01.2018

Hamschter

Sa  13.01.2018

Marla Glen

Fr  19.01.2018

Laurence Jones

Sa  20.01.2018

Heinrich Mueller

Newsletter abonnieren


  • Facebook
  • iphone App
  • Android App
  • RSS Feed

 

Medienpartner

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Mi  22.04.2015

Pro Mühle Hunziken!

 

Mitteilung der Mühle Hunziken Konzert AG, Mühle Hunziken, Rubigen


22. April 2015

 


Pro Mühle Hunziken!


Am letzten Wochenende ist die Mühle Hunziken leider einmal mehr in die Medien gelangt. Hintergrund war eine erneute Verwarnung von Tamara Thompson Burkhart sowie die Ankündigung gegenüber ihr und allen Mitarbeitenden, dass die Festanstellung von Tamara Thompson Burkhart per Sommer aufgelöst werden soll.


Tamara lebt seit einigen Jahren in der Mühle Hunziken und war dabei auch immer wieder ab und zu für die Mühle aktiv. Nachdem sie sich mit Peter Burkhart überworfen und Hausverbot im Club hatte, wurde sie unter der neuen Führung im Sommer 2012 wieder angestellt und hat seither an den Konzerten das Licht betreut. Im 2014 kam es dann zu einer Festanstellung im Hinblick auf weitere Aufgaben, die Tamara übernehmen sollte. Im Winter 2014 wollte Tamara die Mühle Hunziken allerdings aus verschiedenen Gründen verlassen. Nach dem Vergleich mit Peter Burkhart und der Sanierung/Neuorganisation im Dezember 2014 hat sie sich dann aber bereit erklärt, dem neuen Konzept und den neuen Eigentümern eine Chance zu geben und vielmehr sogar in die Geschäftsleitung zu kommen; Anfang Januar 2015 wurde sie im Handelsregister und in unserer Mitteilung zum Jahresstart als neues GL-Mitglied vorgestellt.


Leider hat sich die Zusammenarbeit nicht wie gewünscht entwickelt. Dazu kam, dass Thomas Burkhart am 16. Februar 2015 aufgrund von verschiedenen Vorfällen am Wochenende vom 14./15. Februar  (die in manch anderem Unternehmen eine sofortige fristlose Kündigung nach sich gezogen hätten) sehr scharf verwarnt werden musste. Tamara hat noch am gleichen Tag ihre Position in der GL und ihre zusätzlichen Aufgaben niedergelegt. Seither ist das Verhältnis im Team leider erschwert, und am 12. März musste auch Tamara verwarnt werden. Gleichzeitig haben wir sie gebeten, ihre Vorstellungen für ihre Arbeit und ihre Rolle in der Mühle zu skizzieren. Leider hat sie sich dazu nicht geäussert, trotz erneuter Aufforderung am 20. März. Wir haben Tamara dann in Aussicht gestellt, dass wir ihre Rolle im April definieren werden. Tamara hat die Clubleitung zwischenzeitlich mehrfach und vor Zeugen persönlich angegriffen und heftig beleidigt. In anderen Unternehmen hätte das zur sofortigen fristlosen Kündigung geführt. Wir haben Tamara erneut abgemahnt und gleichzeitig in Aussicht gestellt, dass die Festanstellung per Sommer aufgelöst wird.


Neu werden wir Tamara,  welche momentan nur noch das Licht betreut, im Hinblick auf die neue Saison eine Anstellung pro Einsatz anbieten, so wie das beim Tontechniker und bei der Köchin der Fall ist und so auch bereits im Winter 2014 mit ihr diskutiert wurde. Die Betreibergesellschaft kann es sich nicht leisten, nur für das Licht eine Vollanstellung über das ganze Jahr zu haben. Gleichzeitig verlangen wir ein Mindestmass an korrektem Umgang mit der Führung und einen guten Teamgeist; die Zeiten der negativen Energien in der Mühle Hunziken wollen und werden wir definitiv hinter uns lassen.


Nicht richtig ist die in den Medien verbreitete Vermutung, dass das Arbeitsverhältnis mit Thomas Burkhart aufgelöst werden soll. Auch er hatte sich im Spätherbst 2014 zwar vorerst zurückgezogen und wollte nach der Einigung mit seinem Vater und im Hinblick auf die Geldzahlung aus dem Verkauf der Liegenschaft überlegen, ob und welche Rolle er zukünftig in der Mühle Hunziken haben möchte, dies auch als Folge der Erklärung von Tamara, wonach sie von der Mühle wegziehen wollte. Aus diesem Grund wurde er nach der Umwandlung der Betreibergesellschaft nicht mehr in der GL des Clubs bzw. in dessen VR aufgeführt. Auch er hat sich im Dezember aber vom neuen Konzept überzeugen lassen und sich dazu bekennt. Anfang Jahr wurde er deshalb im Handelsregister als VR und GL-Mitglied aufgeführt.


Der VR und die GL des Clubs stehen weiterhin zu Thomas Burkhart, so lange er seiner Arbeit und seinen Pflichten nachkommt und sich für eine positive Stimmung in der Mühle Hunziken einsetzt. Leider musste auch er aus verschiedenen Gründen verwarnt werden. Trotzdem hoffen wir, dass Thomas seinen Weg findet. Wir schätzen seine Kreativität und Schaffenskraft für die Gestaltung der Mühle Hunziken. Eine Mühle ohne Thomas Burkhart ist für uns schwer vorstellbar, und wir würden uns freuen, nach der gemeinsam erreichten gütlichen Lösung vom Dezember nun auch gemeinsam vorwärts zu schauen und die Mühle voran zu bringen. Deshalb versuchen wir im Rahmen eines Coaching/Mediations-Prozesses, die Rolle von Thomas in der Mühle gemeinsam mit ihm zu definieren.


Und die gute Nachricht? Die Medien haben dank der „Pro Tamara“-Demonstration vom Samstagabend wieder mal den Weg in unseren Club gefunden, so dass über das sensationelle King King-Konzert auch noch zwei Sätze berichtet wurden. So soll es sein – wir wollen unseren Gästen wunderbare und unvergessliche Konzertabende in der Mühle Hunziken bieten. Pro Mühle Hunziken!

 


VR und GL Mühle Hunziken Konzert AG